Partner von ACELPA

Gemeinsam sind wir stark

Zukunftsstiftung Entwicklung

Die Zukunftsstiftung Entwicklung kooperiert mit 84 Projekten in 20 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika. Mit Unterstützung der Partner vor Ort werden Grundlagen für ein selbstständiges Leben in Würde gelegt. Unterstützt werden initiative Menschen in ihrem Handeln für eine ethische, ökologische und soziale Welt – in einer dialogisch angelegten Kooperation auf Augenhöhe.

Die Zukunftsstiftung Entwicklung trägt dazu bei, Brücken zwischen Menschen hier und dort zu bauen – zwischen Lebensrealitäten in den unterschiedlichen Ländern; Brücken, die auf eine Verbesserung der Lebensumstände, Austausch und Verständigung zielen. Schwerpunkte der Projektarbeit sind der organische Landbau, die ganzheitliche Gesundheitsförderung, emanzipatorische Bildung, Menschen­ und Umweltrechte, der Ausbau von Kleingewerbe und von transparenten, von Ausbildung begleiteten Mikrokrediten sowie der Einsatz regenerativer Energien. In Tamshiyacu fördert die Stiftung neben dem Kauf von Waldflächen besonders den das agrarökologische Projekt und den Ausbau der biodynamischen Lehrfarm.

Über die Stiftung können Sie hier für ACEPLA spenden »

Die Zukunftsstiftung Entwicklung stellt abzugsfähige Spendenquittungen aus. Sie ist Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Rettet den Regenwald

Rettet den Regenwald e.V. setzt sich seit 1986 aktiv für den Schutz des Regenwaldes ein. Der gemeinnützige Verein benennt regenwaldzerstörende Projekte, Unternehmen und politische Entscheider.

Rettet den Regenwald e.V. unterstützt zudem lokale Basisorganisationen in den Tropen, damit Landraub, Abholzungen, Tiermord/Quälerei und Umweltzerstörung verhindert werden.

Unsere Ziele

  • Zerstörung von Regenwald stoppen
  • Natürlichen Lebensraum von Menschen, Tieren und Pflanzen erhalten
  • Einhaltung von Menschen- und Landrechten für indigene Urwaldeinwohner fördern
  • Hilfe für die Opfer von Umweltzerstörung, Jagd und Vertreibung
  • Aufklärung von Politikern und Verbrauchern über umweltschädigendes Konsumverhalten

Unsere Arbeitsweise

  • Unterstützung von lokalen Umweltschutzgruppen, die sich für Waldschutz, indigene Rechte, sozialen Fortschritt und nachhaltige Entwicklung einsetzen
  • Weltweite (Online-)Protestkampagnen gegen Raubbau, umweltzerstörende Ausbeutung von Bodenschätzen und die Waldzerstörung zugunsten von großflächigen Monokulturen (Palmöl, Soja, Zuckerrohr, Plantagenholz)
  • Kauf und anschließender Schutz von Regenwaldflächen
  • Finanzielle Hilfe zur Durchführung juristischer Schritte gegen Waldzerstörung, Vertreibung
  • Lobby- und Informationsarbeit in Europa über europäische Beteiligungen an der Regenwaldzerstörung
  • Direkte Einflussnahme in Deutschland und anderen Ländern auf Politik, Banken, Investoren und Konzerne
  • Informationsarbeit für Verbraucher in Europa, die mit bewusstem Kaufverhalten, Protestaktionen und privatem Engagement zum Regenwaldschutz beitragen wollen

Der Verein ist politisch und finanziell unabhängig. Erreicht wird dies durch eine Vielzahl von Einzel- und Dauerspenden von Personen aus der ganzen Welt. Rettet den Regenwald ist als gemeinnützig anerkannt, Spenden können somit steuerlich geltend gemacht werden.

El Puente Brücke Europa-Peru e.V.

Logo El Puente

Verbesserung der Lebens- und Einkommenssituation im Einklang mit der Natur

Unserer Meinung nach können sich die Lebensbedingungen nachhaltig nur mit Rücksicht auf die natürlichen Ressourcen der Menschen dort verbessern. Indem sich gemeinnützige Hilfe den dringenden Problemen der Menschen dort widmet, entstehen Ideen zur Problembewältigung und Arbeitsplätze werden geschaffen.

Unsere Ziele

  • Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten im Amazonasgebiet
  • finanzielle Hilfe bei der Berufsausbildung
  • Verbesserung der Einkommenssituation der am Amazonas lebenden Familien
  • Schaffung von Arbeitsplätzen in Naturschutz und Permakultur
  • Schutz von Primärwald und Wiederaufforstung von Purma
  • Schutz und Verbreitung der traditionellen Medizin
  • Interkultureller Austausch auf Augenhöhe

Fotos von Magnus Arrevad

Over the past 10 years I have shot editorial images, portraits and feature content for a diverse range of national and international companies, organisations and individuals. Recent major commissioned series have included artisanal and small-scale mining operations in Mongolia, education in Uganda, as well as cacao deforestation and agriculture projects in Peru.

Clients across the world value my work’s ability to bring out the distinct visual personality of each subject and organisation. I work towards photography that engages and pulses with emotion and energy.

My work has been exhibited across Europe and North America and acquired by the Victoria and Albert Museum in London as well as numerous private collections.

– Magnus Arrevad

https://magnusarrevad.photo